Foto: Einsatzkraft vor Krankenwagen Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Sanitäter vor OrtHelfer vor Ort

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Schutz und Rettung
  3. Helfer vor Ort

Helfer vor Ort

Helfer vor Ort sind Erst-Helfer mit guter Ausbildung aus der Nachbarschaft.
Man nennt sie auch First Responder.
Sie arbeiten ohne dafür bezahlt zu werden.
Sie helfen bis der Notarzt oder der Rettungs-Dienst da ist.
Darum sind Helfer vor Ort so wichtig.

Ausbildung zum Helfer vor Ort

Helfer vor Ort machen einen Kurs in Erste Hilfe mit 8 Doppelstunden.
Und eine Sanitäts-Ausbildung mit 64 Stunden.
Und einen Kurs in Herz-Lungen-Wiederbelebung.
Und einen Kurs in Früh-Defibrillation.
Ein Helfer vor Ort muss sich immer wieder fortbilden.

Häufig gestellte Fragen

  • Wie alarmiert man die "Sanitäter vor Ort"?

    Rufen Sie die Notrufnummer 112 an! Die Rettungsleitstelle alarmiert automatisch den Rettungsdienst und die "Sanitäter vor Ort", die eine SMS mit dem Einsatzort auf ihr Handy erhalten. Sie fahren dann mit ihrem Privat PKW zum Einsatzort und leisten Erste Hilfe, bis der Rettungsdienst vor Ort ist.

  • Kommt immer ein Sanitäter?

    Da alle "Sanitäter vor Ort" ehrenamtlich tätig sind, ist leider nicht sichergestellt, dass bei jedem Notfall ein Sanitäter den Einsatz übernehmen kann. Der Rettungsdienst ist aber auf jeden Fall nach kurzer Zeit bei Ihnen.

  • Gibt es woanders auch "Sanitäter vor Ort"?

    In anderen Gemeinden gibt es teilweise auch "Sanitäter vor Ort". Teilweise tragen die Projekte auch den Namen "First-Responder" oder "Helfer vor Ort". Fragen Sie doch Ihren DRK-Ortsverein.

  • Was kostet der Einsatz der "Sanitäter vor Ort"?

    Für den Patienten entstehen keine Kosten. Das Projekt wird ausschließlich über Spenden und Mitgliedsbeiträge des DRK Bissendorfs finanziert.

  • Kann sich jeder ehrenamtlich als "Sanitäter vor Ort" in der Gemeinde Bissendorf engagieren?

    Grundsätzlich ja, Sie müssen in der Gemeinde Bissendorf wohnen, mindestens 18 Jahre alt sein, ein Fahrzeug zur Verfügung haben, und bereit sein, sich vom DRK kostenlos ausbilden zu lassen. Zu der Ausbildung gehört eine Sanitätsausbildung, ein Praktikum beim Rettungsdienst, sowie ein Seminar "Sanitäter vor Ort". Insgesamt dauert die Ausbildung ca. 15 Tage (meistens am Wochenende).

  • Kann ich das Projekt auch unterstützen, ohne Zeit investieren zu müssen?

    Ja, auch wenn alle "Sanitäter vor Ort" ehrenamtlich tätig sind, kostet deren Ausbildung und Ausrüstung viel Geld. Das Projekt wird ausschließlich vom DRK Bissendorf finanziert. Weder der Betroffene selbst, noch seine Krankenkasse kommen für die Kosten auf. Mit einer Spende helfen Sie uns, das Projekt "Sanitäter vor Ort" auch weiterhein für die Bissendorfer Bürger durchführen zu können.

  • Haben Sie noch weitere Fragen oder Interesse das Projekt "Sanitäter vor Ort" zu unterstützen?

    Bitte sprechen Sie uns an, wir beantworten Ihre Fragen gerne. Ihren Ansprechpartner finden Sie oben rechts auf dieser Seite.